Wolmirstedter Stadtfest 2018

Auch dieses Jahr war das Wolmirstedter Stadtfest ein voller Erfolg. Hunderte Besucher, Jung und Alt, schauten von Freitag bis Sonntag bei den vielen verschiedenen Veranstaltungen vorbei.

Angefangen mit der Premiere des Ohrestaffellaufes: Hier traten 32 Mannschaften, davon 14 Kindermannschaften, mit je 4 Läufern zum Wettkampf an. Unter anderem waren die Linken-Landtagsabgeordnete Kristin Heiß und stellvertretende Bürgermeisterin Marlies Cassuhn mit als Läuferinnen am Start.

Freunde künstlerischer Gestaltung konnten ab Freitagnachmittag bereits die Ausstellung NadelFantasie besuchen. Der Verein Textilhandwerk Wolmirstedt e. V. hat an drei Tagen in der Schlosskapelle Patchwork-Arbeiten zu den unterschiedlichsten Themen präsentiert. Bereits bei der Eröffnung gaben die anwesenden Besucher ihrer Bewunderung für diese Handarbeitstechnik Ausdruck.

Zum Auftakt des Festes präsentierten „Die Betties“ in der Museumsscheune Musik im Stil der 30er und 40er Jahre, gewürzt mit neuen Zutaten. Die Veranstaltung des Jugendclub WMS fand traditionelle auf der Freilichtbühne statt.

Offiziell eröffnet wurde das Stadtfest am Samstag um 14:00 Uhr durch Bürgermeister Martin Stichnoth und Mitglieder des Arbeitskreises. Mit von der Partie war das Stadtmaskottchen Trinchen alias Johanna Giersch.

Anschließend übernahm Moderatorin Anica Gensecke das Wort und begleitete die Zuschauer durch das vielseitige Programm auf der Freilichtbühne. Zum Bühnenprogramm am Samstag zählten die Tin Pan Steelband, die Aufführung der schaurigen Schloss-Geschichte von Spooky, dargeboten von Schülern der Diesterweg-Schule. Weitere Auftritte hatte der Gemischte  Chor Wolmirstedt und der Chor Kolorit vom Katharina e. V., der Tanzclub Vilande mit Showtänzen und das OK-Live Ensemble mit dem Programm „Kinderkarussell – kommt mit uns mit“.

Aber auch abseits der Freilichtbühne war viel los! Auf der Schlossdomäne waren das Marionettentheater Woitschack und auf der Außenbühne der Museumsscheune die Künstler der Klarinettengruppe der Kreismusikschule zu sehen. Auch die Band Dorian Grey begeisterte zum wiederholten Male mit ihrem Auftritt.

Auf dem oberen Burghof der Schlossdomäne konnte man von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr die Stände der Flohmarktteilnehmer durchstöbern und die ein oder andere Kleinigkeit für sich finden.

Auch die Motorradfreunde unter uns kamen nicht zu kurz: Ziel der diesjährigen Biker-Classic-Tour war das Wolmirstedter Stadtfest, wo anschließend Preise in verschiedensten Kategorien verliehen wurden. Interessierte Bürger konnten sich die Oldtimer einmal aus der Nähe ansehen.

Selbstverständlich gab es an diesem Wochenende auch eine breite Auswahl für die kleinen Wolmirstedter: Kinderkarussell, Bungee-Springen, Entenangeln, Ballwerfen, Losbuden, Hüpfburgen, Ballonmodellieren und Kinderschminken ließen keine Kinderwünsche offen!

Sportlich aktiv konnte man bei den Ständen der Sportvereine werden: Torwandschießen, Korbballwerfen und ein Parcour der Kreisverkehrswacht sorgten für die nötige Bewegung. Auch die Pfadfinder „Royal Rangers“ und Günter Töpfer waren auf der Schlossdomäne zu finden.

Bei so viel Bewegung durfte natürlich auch die Stärkung nicht fehlen: Von Crepes, Zuckerwatte, Kuchen bis Eis war alles dabei!

Am Abend sorgten dann in der Museumsscheune die bayrischen Hiatamadln und da Guntha für die nötige Stimmung und so konnte man bei bayrischer bis rockiger Musik den Abend ausklingen lassen.

Sonntag ging’s dann munter weiter! Zuerst trat die Taiko-Gruppe „Higashi Daiko“ auf. Besuchermagnet war auch in diesem Jahr die Historische Ratssitzung, auf der sich unsere Stadträte in historischen Kostümen über ein alle bewegendes Thema  diskutierten.

Zu den weiteren Veranstaltungen auf der Freilichtbühne zählten an dem Tag die Auftritte der Gutenberg-Schule, De Mädels – die einzig wahre Rock Gruppe, Drumline Rogätz, Jens Ohle, Annemarie Eilfeld und das OK-Live Ensemble mit „Showtime von Sachsen-Anhalt bis Hollywood“ .

Abwechslungsreich war auch am Sonntag das Angebot auf der Schlossdomäne. Hier hatte nochmals die Spiel-Lieder-Show mit Tine und Werner ihre Zelte aufgeschlagen und die BigBand der Kreismusikschule zeigte ihr Können.

 

(Für eine vergrößerte Ansicht bitte das jeweilige Bild anklicken!)

Kontaktformular

Ihre kurzen Anfragen können Sie uns auch über dieses Kontaktformular zukommen lassen.

Sending

Log in with your credentials

Forgot your details?